Die Anmeldephase für den Projektchor läuft – sei dabei und bewirb  Dich bis zum 05.12.2019 unter info@acappellacamp.de.

LineUp19

Projects

ONAIR

"Als wir uns im Frühjahr 2013 trafen, um Stefans Arrangement des Volkslieds “Wenn ich ein Vöglein wär” anzustimmen, konnten wir noch nicht ahnen, wohin es uns innerhalb kürzester Zeit wehen würde.

In unserem ersten Jahr gewannen wir gleich zwei große Wettbewerbe in Dänemark und Österreich, sodass schnell der Ruf nach einem eigenen Konzertprogramm laut wurde. Im Juni 2014 war es dann soweit: Unser Debutprogramm “Take Off” brachte uns nicht nur auf etliche Bühnen in ganz Deutschland, sondern auch nach Finnland, Taiwan und in die USA. Und während wir mit dem Programm unterwegs waren, wuchs der Wunsch, neben das bestehende Sounddesign auch eine passende Lichtästhetik zu stellen. Nicht viel später erstrahlte „Take Off“ in einer aufwendigen Lichtinstallation.

Passend zum Programm erschien unsere erste CD “Moon”, die zu unserer Überraschung zum besten a cappella Album Europas gekürt wurde. Unsere Version des Songs “Wolf & I” erhielt sogar das Prädikat “Bester Pop/Rock Song des Jahres 2015”, verliehen von der internationalen a cappella Organisation CASA.

Die Erwartungen an unser nächstes Programm waren dementsprechend hoch. Wir waren von den Möglichkeiten, die das Licht bietet, fasziniert und inspiriert, sodass wir mit “Illuminate” sehr früh im Prozess den passenden Namen fanden. Dabei hat uns nicht nur das Leuchten, Strahlen, Blenden und Glimmen des Lichts begeistert, sondern auch die Dunkelheit im Kontrast dazu. Auf der Suche nach dem passenden Repertoire wurden die ersten Songs von uns selbst geschrieben und für das neue Programm maßgeschneidert. Außerdem bekamen wir Lust auf deutsche Lieder und schreckten dabei nicht vor Rammstein oder Herbert Grönemeyer zurück. Wir freuen uns über die atemberaubenden Kritiken nach den Konzerten und spüren an jedem Abend, dass sich der Aufwand gelohnt hat.

Im Jahr 2017 erschien unser erstes Weihnachtsalbum "Winter" und das dazugehörige Programm "A Winter Concert" feierte Debüt. Ab 2018 gibt es das Nachfolgeprogramm "Vocal Christmas", welches wir jedes Jahr zur Weihnachtszeit in einigen der schönsten Kirchen und Theater Deutschlands singen werden.

2018 wurden wir in die russische Hauptstadt zum "Moskau A Cappella Festival" eingeladen und konnten dort zu unserer großen Freude erneut einen ersten Preis gewinnen. Unser neues Album "VOCAL LEGENDS" wurde im September 2018 veröffentlicht und mit dem dazugehörigen Konzertprogramm bringen wir die größten Hits der internationalen Pop- und Rockgeschichte in unseren eigenen A Cappella Interpretationen auf die deutschen und internationalen Bühnen.

Wir sind beseelt und dankbar für all das, was wir in unserer kurzen Bandgeschichte erfahren durften und freuen uns auf alles was noch kommen mag."
Jennifer, Marta, André, Patrick und Kris

++++Wichtige Auszeichnungen++++
1. Platz Aarhus Vocal Festival 2013 (Dänemark)
1. Platz und Goldenes Diplom in der Kategorie Pop vokal.total Graz 2013
(Österreich) Freiburger Leiter 2014 als Bester Musik Act (Kulturbörse
Freiburg)
1. Platz „World Contemporary A Cappella Competition“ 2014 in Taipeh (Taiwan)
CARA-Award 2015 (Boston, USA) für „MOON“ als „Bestes Europäisches Vokal-Album“
CARA Award 2015 (Boston, USA) für „Wolf and I“ als „weltweit bester Vocal-Pop-Song“
1. Platz und Winner „Grand Prix“ Vocal Festival Tampere 2015 (Finnland)
1. Preis “Moskau A Cappella Festival” 2018 (Kategoriepreis)

++++ Kurzbiografien der Sänger/innen++++
Jennifer Kothe, Sopran - Jennifer studierte Jazz & Pop-Gesang an der Berliner „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik. Sie ist Arrangeurin und Gesangspädagogin, arbeitete als Schauspielerin und Sängerin am Ronacher in Wien und am Nationaltheater Mannheim, war Gründungsmitglied der renommierten A cappella-Gruppe "Peter and the Wolvettes", sang lange Zeit mit den preisgekrönten, berliner "Jazzvocals" und war Gesangssolistin beim "Trio Rosenrot". Jennifer ist bei ONAIR Sopran, Komponistin und neuerdings auch Arrangeurin.

Marta Helmin, Sopran - Marta hatte seit der Kindheit Klavierunterricht und gewann erste Preise bei „Jugend musiziert“. Sie absolvierte Gesangs- und Klavierstudium an der Hochschule für Musik Münster, Abteilung Detmold. Sie spielte Hauptrollen in etlichen Musicalproduktionen wie „We Will Rock You!“, „Mamma Mia“, „Mozart!“ Neben ONAIR ist sie Klavierlehrerin und Gesangscoach. Marta ist bei ONAIR Sopran.

André Bachmann, Tenor - André studierte Jazz & Pop-Gesang an der Berliner „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik. Er ist Arrangeur, Komponist, Gesangspädagoge. André war langjähriges Mitglied der A cappella-Band „musix“ und ist Gesangssolist in verschiedenen anderen Projekten. Bei ONAIR ist André Tenor und Arrangeur und Komponist.

Patrick Oliver, Bariton, Vocal Percussion/Beatbox - Patrick studierte Jazz & Pop-Gesang an der Berliner „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik. Er ist Arrangeur, Komponist, Vocalcoach. Er war Teil des Gesangsensembles Bundes Jugend Jazz Orchesters (Bujazzo), Gesangssolist in etlichen Projekten wie dem „Symphonic Pop Orchestra“, Gründungsmitglied der A Cappella-Gruppen „musix“ und (zusammen mit Lukas Teske, Maybebop) „Hartmuth und die Hitmaschine“. Patrick ist bei ONAIR Bariton, Vocal Percussionist, Arrangeur und Komponist.

Kristofer Benn, Bass - Kristofer studierte Jazz & Pop-Gesang an der Berliner „Hanns Eisler“ Hochschule für Musik. Neben seiner sängerischen Tätigkeit ist Kris Gesangspädagoge und Chorleiter. Er war Teil des Konzertensembles des Bundes Jugend Jazz Orchesters (Bujazzo), Jazzsolist mit eigenem Quartett, Mitglied der „Berlin Voices“, der „Skylarks“ (Andrej Hermlins „Swing Dance Orchestra“) von “Vocality” und dem Berliner Solistenchor. Bei ONAIR ist Kris der Bass.

(Photo Credits: Ben Wolf)

Heart Chor

Der Heart Chor Regensburg

Der Heart Chor Regensburg unter der Leitung von Markus Dankesreiter singt moderne Chormusik über alle Genres hinweg. Besonders gerne bringt der Chor Popmusik auf die Bühne, aber auch Klassik mit Twist oder jazzige Arrangements gehören dazu.

Der Heart Chor legt wert auf Vielfalt und die Zusammenarbeit mit Musiker*innen und den Musikverbundenen in und um Regensburg. Deshalb werden Stücke von Arrangeur*innen aus der Region als Chorsätze in Heart Chor-Originale verwandelt, wenn ein bestimmtes Lied in den Rahmen passt, den das jeweilige Programm bietet. Denn in Konzerten werden die Lieder von einem roten Faden umwoben, der durch Texte, szenische Darstellung oder auch Mal eine tänzerische Darbietung weiter gesponnen wird.

Dabei möchte der Heart Chor mehr als nur musikalisch unterhalten – er möchte die Vorstellung von Chor entstauben und etwas bewegen, gerne auch mit anderen. Deshalb ist er in diesem Jahr gerne beim Camp Final des A Cappella Camps dabei.


Weiter Informationen:

Gründungsjahr 1994

aktuell 68 Mitglieder

Chorleitung: Markus Dankesreiter

1. Vorstand: Karin Hirmer

Kontaktdaten: karin.hirmer@gmail.com

Projekt 2018: Sing Sing – Lieder zu Gefangenschaft und Freiheit
Konzeptkonzert mit Schauspiel, Tanz und Gastensemble

Stücke z.B. Freisprengen (Y. Catterfeld), Human (Rag’n’Bone Man), Everybody wants to rule the world (Lorde), Keine Maschine (T. Benzko) – alles für den Heart Chor geschriebene Arrangements; außerdem Jailhouse Rock, Can you hear the people thing, Die Gedanken sind frei etc.  – die Aufführen waren im Mai

Projekt 2019: Wahlgesänge – Wenn der Chor sein Repertoire in gelebter Demokratie selbst bestimmt (Planung Oktober / November)

(Photo Credits: Eva Sonnleitner)

College Voices

Die College Voices sind ein 17 köpfiges Vokalensemble, bestehend aus den Haupftfachsängern der Berufsfachschule „music college“. Die Jungs und Mädels wagen sich an modernes und anspruchsvolles Close Harmony und Groove Repertoire. Ausflüge in Off Broadway Songs oder Manhatten Transfer Nummern sind nicht ausgeschlossen. Interessant und erfrischend ist der Sound der 16-25 Jährigen, die sich mit jugendlicher Leichtigkeit den Songs nähern.
(Photo Credits: Alexander Urban)

Music College Chor

Das Programm des Music College-Chors enthält zum Teil Original-Arrangements und zum anderen Eigenarrangements der Studentinnen des Music College. Dabei legt die Chorleiterin ganz besonderen Wert auf die Entwicklung eines einheitlich klingenden Pop-Sounds und den Transfer instrumentaler Stimmen ins Vokale, z.B. durch körperlich erfahrbare und umsetzbare Grooves. Was diesen Chor von anderen unterscheidet, ist die eher ungewöhnliche Besetzung, weil hier der überwiegende Teil des Chores aus Instrumentalisten besteht, die ihre je eigene Musikalität und ihre typisch instrumentalen Ausdrucksmöglichkeiten mit einbringen. So entsteht ein außergewöhnlicher Sound, der sich vom gewohnt chorischen Sängersound abhebt.
(Photo Credits: Alexander Urban)

fast8

A Cappella Pop von 1500 bis heute

fast8 sind zumeist sieben SängerInnen mit mindestens zwölf Meinungen und einem ähnlich breiten Repertoire von Madrigalen über Schmachtfetzen und Soul bis zu Pop-Perlen quer durch die Jahrzehnte.
 (Photo Credits: fast8)

Taktfoll

Wir singen Lieder aus allen Musikrichtungen – von Rock bis Pop, von Jazz bis Klassik. Egal ob Selbstkomponiert oder auch als Cover.
Wir kommen aus dem Großraum Regensburg, Neutraubling und Cham, aber auch in Richtung Straubing sind wir unterwegs. Geprobt wird in Arrach bei Falkenstein.Taktvoll mit "F"?
Wir schreiben unseren Namen nicht wie das "Taktvoll" aus dem Wörterbuch. Bei uns ist das "V" durch ein "F" ersetzt. Warum? Wir verwenden für das "F" das Forte-Zeichen aus der Musiknotation. Das ist für uns ein Symbol der Dynamik, die wir mit unserer Musik erreichen wollen.  Ach ja — und es sieht gut aus! Die Arrangements und eigen komponierten Lieder stammen hauptsächlich aus Alfs (alias Stefan Jann) Feder. Er bringt sich als Bariton und Beatboxer ein.  Außerdem haben wir da noch Res (alias Theresa Groß, Sopran), Ina (alias Karin Schober, Alt), Luke (alias Stefan Zwosta, Tenor) und Sims (alias Simon Fleischer, Bass), die kräftig für Unterhaltung sorgen.
 (Photo Credits: Takfoll)

ChoriÖs

...heißt das 15 köpfige Ensemble aus Regensburg, das in seiner 5-bzw. 6-stimmigen A Cappella Besetzung Pop-, Rock- und Jazzsongs covert.
Das E
nsemble, das der Musikpädagogik Regensburg entstammt, hat sich zusammengefunden, um die Euphorie für die gemeinsame Musik einzufangen.

Sie sind auf der Suche nach dem schönen Klang! Nach dem Klang, der beflügelt und emotional einnimmt. ChoriÖs hat es sich zur Aufgabe gemacht das Publikum zu verzaubern. Von Pop, Rock über Jazz und Funk ist alles geboten,
was das Herz höher schlagen lässt, auch Legenden wie Michael Jackson und die Beatles werden nicht ausgelassen.

(Photo Credits: ChoriÖs)

 

Lockvögel

So ganz aus dem Nichts schlüpften die Lockvögel nicht. Schon länger flogen sie im Lokschuppen ein und aus und nahmen an Chören und Singkursen teil. Doch im Frühjahr 2017 entwickelte sich der Wunsch, sich musikalisch weiterzuentwickeln und einen eigenen, neuen Schwarm zu gründen. Auf der Suche nach einem passenden Nest landeten sie schließlich im bereits vertrauten Backsteingebäude der Music Academy. Jeden Mittwoch Abend füllen nun ihre Gesänge das Haus, deren Stile von Rock über Pop bis hin zu Jazz reichen.

Leitvogel des Schwarms ist Claudia Zormeier. Selbst als Küken an der Berufsfachschule im Lokschuppen geschlüpft, absolvierte sie dort eine 3-jährige Ausbildung zur staatlich geprüften Gesangspädagogin und Chorleiterin und trällert unter anderem in dem A Cappella Trio Mayfly’s Memory.

Da männliche Singvögel komischerweise sehr rar waren, haben sich die Damen vorerst unabhängig vom anderen Geschlecht gemacht und einen Frauenschwarm gegründet. Dies soll aber interessierte männliche Lockvögel nicht davon abhalten, einmal reinzuflattern und zu schnuppern. Auch weibliche Singvögel sind herzlich willkommen, mit zu zwitschern.
(Photo Credits: Unbekannt)

Querbeat

Viel Spaß und vor allem Freude am gemeinsamen Singen hat den Frauenchor "Querbeat" vor über 15 Jahren zusammengeführt!

Nach dem Motto "Wir singen alles, das gut klingt!" werden Songs und Arrangements aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen unter der Leitung von Alexandra Deser zum Besten gegeben.

Eine bunte Mischung aus Rock, Pop, Jazz, Gospels, Spirituals... - Querbeat eben!
(Photo Credits: Unbekannt)

LokEmotion

Anspruch und Spaß am Singen schließen sich bei uns nicht aus.

LokEmotion, der gemischte Chor der music academy unter der Leitung von Klaus Erhart, präsentiert vierstimmige Arrangements aus den Bereichen Pop, Rock und Jazz.
(Photo Credits: Music College)